Chroniken der Schattenjäger – Clockwork Angel

Rezension zu „Chroniken der Schattenjäger – Clockwork Angel“ von Cassandra Clare

clockwork angel - cassandra clare Verlag:  Arena

Erscheinungsdatum:  Februar 2011

Seitenzahl:  580 Seiten

ISBN:  978-3401064741

Preis:  18,99 €

Cover

Das deutsche sieht gut aus, aber mich stören, beim ersten und beim zweiten Teil die Gesichter auf dem Cover. Im Hintergrund sieht man London und im Vordergrund wahrscheinlich Will. Von ihm geht ein blaues Leuchten auch, das sich auch im Hintergrund wiederfinden lässt. Ein wirklich sehr gelungenes Cover, wobei ich das englische um einiges schöner finde!

Inhalt

Die Geschichte spielt im Jahr 1878. Tessa nimmt, nach dem Tod ihrer Tante, ein Schiff nach London, um bei ihrem Bruder Nate zu leben, doch als sie endlich ankommt, wird sie von zwei Frauen, die sich die dunklen Schwestern nennen, entführt. Die beiden lehren Tessa gewaltsam, sich in jede beliebige Person verwandeln zu können. Nachdem es ihr endlich gelungen ist, sich in ein bereits totes Mädchen zu verwandeln, ist es so weit. Die dunklen Schwestern wollen Tess dem Magister zur Vermählung übergeben. Sie rechnen aber nicht mit Will und den anderen Schattenjägern, die Tessa durch einen Zufall finden und ihr helfen zu fliehen. Sie nehmen sie mit ins Institut, wo Tess nun endlich erfährt, was sie ist und warum sie diese Gabe hat. Kurz darauf findet sie sich in einem Krieg wieder, zwischen Schattenjägen und seltsamen Metallkonstruktionen, die vom Magister gebaut und geschickt wurden, um die Schattenjäger auszulöschen und ihm Tessa zurückzubringen. Außerdem verliebt Tess sich in den Schattenjäger Will, wobei auch dessen Parabatei Jem ein liebenswerter Mensch ist… Aber Jem hat ein tödliches Geheimnis. Warum ist Tessa für den Magister so wichtig und wer steckt eigentlich hinter dem „Magister“?

Meine Meinung

Zuallererst muss ich anmerken, dass Cassandra Clare meine absolute Lieblingsautorin ist, genauso, wie „Chroniken der Schattenjäger“ und „Chroniken der Unterwelt“ zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehören. Ihr Schreibstil ist hin und wieder etwas anspruchsvoller, was ich sehr gut finde. Außerdem baut sie vor jedem Kapitel ein Zitat ein. Die Gedichte sind wirklich schön und passen auch immer zu den Kapiteln. Damit hat sie schon mal meine Anerkennung verdient, denn es  nimmt sicherlich ziemlich viel Zeit und Sorgfalt in Anspruch, Gedichtbände durchzublättern und genau das passende Zitat für das jeweilige Kapitel zu finden. Das Buch ist aus Tessas Sicht geschrieben, nur hin und wieder aus Sicht der anderen (personaler Stil). Cassandra Clare beschreibt alles detailreich, ohne sich in den Einzelheiten zu verlieren und die Handlungsstränge sind nachvollziehbar gestaltet. Sie hat mich immer wieder mit den Wendungen der Geschichte überrascht und immer so viel offen gelassen, dass das Buch nicht aus der Hand zu legen ist. Außerdem haben die Bücher ganz schlimme Cliffhänger, welche die Geheimnisse noch etwas länger in den Nebeln Londons versteckt halten.

Charaktere

 Tessa: Tess ist ein aufgeschlossener, liebenswerter Mensch. Sie ist in Will verliebt, aber sie mag auch Jem sehr gerne. Außerdem versucht sie, nur das Gute in Menschen zu sehen, solange es nur geht. Tess liebt ihre Bücher.

Will: Er ist verschlossen, eigensinnig, aufbrausend gutaussehend, ziemlich sarkastisch und nur ein ganz kleines bisschen lebensmüde (in dieser Beschreibung erinnert mich sehr an Jace aus „Chroniken der Unterwelt“). Für seine Freunde würde er sein Leben geben und in ihm steckt auch eine Menge Gutes. Wer von Will geliebt wird, braucht sich vor nichts zu fürchten. Er liest für sein Leben gern, genau wie Tessa.

Jem: Jem ist das Gegenteil von seinem Parabatei. Er hat asiatische Wurzeln und ein schreckliches Geheimnis. Seine Leidenschaft ist die Geige. Jem ist nett, fürsorglich und einer der wenigen Menschen, die keine Angst vor Will haben, sondern um ihn.

Fazit

Ich kann euch nicht zwingen „Clockwork Prince“ zu lesen, aber wenn ihr es nicht tut, verpasst ihr eine Welt voller Magie, verborgen in der unseren 🙂 . Ich würde euch empfehlen, das Buch nur mit entsprechendem Nachschub zu beginnen, da ihr es sonst mit Cliffhängern zu tun bekommt. Ich liebe es!

Advertisements

Ich freue mich über jeden Kommentar ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s