Die Luna-Chroniken – Wie Monde so Silbern

Rezension zu „Die Luna-Chroniken – Wie Monde so Silbern“

von Marissa Meyer

Die Luna - Chroniken, Wie Monde so Silbern von Marissa Meyer

Verlag:  Carlsen

Erscheinungsdatum:  20. Dezember 2013

Seitenzahl:  384 Seiten

ISBN:  978-3551582867

Preis:  18,90 €

Cover

Es ist einfach nur schwarz mit silbernen Schuhen darauf und schafft es trotzdem gut auszusehen. Ich finde dieses Cover hat einfach keine aufwendigere Gestaltung nötig, um einen Coverkauf auszulösen! Wenn man den Titel laut ausspricht, zerfließt dieser außerdem des wie Honig auf der Zunge…

Inhalt

Cinder lebt im Asien der Zukunft. Hier wütet eine Seuche: Die blaue Pest. Diese schreckliche Seuche hat schon sehr viele Menschenleben eingefordert und scheint immer gieriger zu werden, denn immer mehr Menschen, alt wie jung, sterben daran, Autos gibt es schon lange nicht mehr und die Länder haben sich zu Staatenbündnissen zusammengeschlossen. Der Mond ist inzwischen bewohnt von den Lunariern mit deren Königin, jedoch herrscht zwischen Luna und der Erde kaum ein Schein-Frieden. Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und deren beiden Töchtern, die sie allesamt wie Müll behandeln, obwohl Cinder mit einer ihrer Schwestern ganz gut zurechtkommt und diese auch nicht die Ansichten ihrer Familie teilt. Als angesehene Mechanikerin unterhält Cinder einen Stand auf dem Marktplatz, doch ansonsten wird sie gemieden, denn sie ist nicht wie die anderen Menschen: Sie ist ein Cyborg! Eines Tages ist sie gerade dabei, ihren viel zu kleinen Fuß auszutauschen, als plötzlich Prinz Kai verkleidet an ihrem Stand auftaucht und sie bittet, seine Androidin zu reparieren. Cinder nimmt diesen Auftrag an, obwohl sie weiß, dass die Geschichte um die Androidin, die der Prinz ihr erzählt hat, nicht stimmt, aber warum will Prinz Kai diese Androidin unbedingt so schnell repariert haben? Zu allem Übel kommt nach einigen schockierenden Ereignissen noch dazu, dass die Königin von Luna auf die Erde kommt, und zwar um den Prinzen zu heiraten. Und das gerade jetzt, wo Cinder dabei ist, sich in den gutaussehenden Kai zu verlieben. Sie darf das auf keinen Fall zulassen, deshalb schmuggelt sie sich auf den großen Ball am Hof des Prinzen ein, und tritt damit etwas los, was sie wie eine Lawine unter sich zu begraben droht…

Meine Meinung

Eine völlig neue Märchenadaption, die mich fasziniert und staunend zurückgelassen hat! Die Autorin hat wortgewandt viele Aspekte des Märchens „Cinderella“ eingebaut, die sich fast sogar noch schön lesen, als das Märchen selbst. Von Anfang an wollte ich mehr darüber wissen, was es mit dieser tödlichen Seuche, den Cyborgs und den Lunariern auf sich hat. Marissa Meyer hat die auch Charaktere sehr sympathisch wirken lassen und v.a. die mutige Cinder, die selbst noch gar nicht zu wissen scheint, was in ihr schlummert, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Auch der Prinz, der anfangs ein wenig unbeholfen in Cinders Werkstatt auftaucht, durchlebt eine Wandlung und verliert dabei trotzdem nicht seine nette Art. So, wie sich die Welt gewandelt hat, ist erschreckend und faszinierend zugleich, denn einerseits ist die Blaue Pest ein schwerer Schlag gegen die Erde, aber andererseits ist es spannend zu erfahren, wie die Menschen auf dem Mond leben. Auch die neuen Technischen Errungenschaften der Erde sind plausibel erklärt worden, sodass man sich nicht die ganze Zeit fragen muss, was genau es nun damit wieder auf sich hat. An Spannung hat es also wirklich nicht gefehlt, denn auch die Königin, von der man sich erzählt, sie würde ihr wahres Aussehen hinter einem „Zauber“ verschleiern, weshalb in ihrer Nähe niemals eine spiegelnde Oberfläche aufgestellt werden darf, türmen sich viele Fragen, die in diesem Band nur unzureichend erläutert werden. Ich bin schon soooo gespannt darauf, was weiterhin mit der Königin passiert, was sie plant, welche Mythen, die sich um ihre Gestalt ranken, wahr sind und was noch alles mit Cinder passiert!

Charaktere

Cinder: Eine starke Persönlichkeit und eine große Portion Mut, das ist Cinder. Obwohl sie von ihrer Stiefmutter und deren Tochter abfällig behandelt wird, lässt sie sich nicht unterkriegen. Als dann auch noch Prinz Kai unerwarteter Weise an ihrem Stand auftaucht, beginnt sie zu kämpfen…

Prinz Kai: Er ist von Anfang an freundlich zu Cinder, was schon sehr viel über seinen Charakter aussagt, v.a. weil sich sonst jeder gehässig gegenüber Cinder verhält. Zudem zeigt er wahre Größe, da er mit erhobenem Haupt seine Verantwortung trägt, und das obwohl er einen solchen Schicksalsschlag erleiden musste.

Königin von Luna: Ihre Absichten sind unklar, außer denen, die sich um Prinz Kai drehen. Die Königin will den Thron, und ihr ist alles Recht um ihn zu erobern. Um ihre Persönlichkeit und ihr Aussehen wird ein großes Geheimnis gemacht, sodass man sich bis zum Ende hin nicht sicher sein kann, welchen Plan sie genau verfolgt.

Fazit

Ich kann dieses märchenhafte Buch jedem empfehlen, auch wenn man kein Sci-Fi Fan ist, denn ich bin wie verzaubert und warte schon wie gebannt darauf, endlich den 2. Band lesen zu können!!! Science – Fiction trifft auf Märchen!

Was haltet ihr denn von dem Auftakt der Luna – Chroniken???

Advertisements

4 Gedanken zu “Die Luna-Chroniken – Wie Monde so Silbern

  1. Ha, du hattest es doch schon, warum wolltest du es überhaupt gewinnen? Hattest du es nur ausgeliehen? 😀

    Fuuu… also ich finde das mit den High Heels… nüja. Wenn ich nicht gewusst hätte, worum es geht, hätte ich es gar nicht gekauft, für mich war das Cover die reinste Abschreckung… inhaltlich fand ich das Buch aber natürlich toll 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Huhu 🙂

      Ich selbst habe es zu Hause, aber meine beste Freundin hätte es gerne gehabt. Da dachte ich, ich bereite ihr mal eine Überraschung falls ich gewinne 😉
      Echt, dich hat das Cover abgeschreckt? Ich liebe Märchen, deshalb hat es mich praktisch gerufen 😀 . Aber freut mich natürlich, dass das Buch dir gefällt. Hast du denn schon mit dem 2. Band begonnen?

      GLG
      Clary

      Gefällt mir

Ich freue mich über jeden Kommentar ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s