Herzklopfen in Nimmerland

Rezension zu „Herzklopfen in Nimmerland“

von Anna Katmore

Herzklopfen in Nimmerland von Anna Katmore

Erscheinungsdatum:  03. März 2015

Seitenzahl:  324 Seiten

ISBN:  978-1508600299

Preis E-Book: 3,99 €

Preis Taschenbuch: 12, 83 €

Cover

Wenn ich das Cover sehe, dann habe ich immer den Eindruck, dass es leuchtet. Es verspricht eine zauberhafte Reise mit Meerjungfrauen, Piraten, einer wunderschönen Insel und einer Liebesgeschichte. Nur der Typ auf gefällt mir von Aussehen nicht so sehr, aber Angel daneben finde ich echt hübsch! Ich würde gerne meine Ferien in Nimmerland verbringen, und ihr?

Inhalt

Seltsame Dinge passieren in Nimmerland …
Obwohl Angelina McFarland Märchen über alles liebt, hätte sie sich nie träumen lassen, selbst einmal mitten in eins hineinzufallen. Wortwörtlich! Aber wer ist dieser fliegende Junge namens Peter, der sie aufgefangen hat? Und warum will er nicht erwachsen werden? Auf der verzweifelten Suche nach einem Weg von dieser verwunschenen Insel herunter, läuft Angelina geradewegs in die Arme eines skrupellosen Piraten. Hook entführt sie auf sein Schiff, die Jolly Roger, wo er sie als Druckmittel gegen Peter Pan gefangen hält. Doch ist Hook wirklich so herzlos, wie alle sagen? Je mehr Zeit Angelina mit dem Captain verbringt, umso mehr beginnt sie daran zu zweifeln. Die Gefühle, die sie für ihn entwickelt, sind ebenso intensiv wie schockierend, und bald schon kann sie an nichts anderes mehr denken, als an ihren verstohlenen Kuss unter den Sternen. Als die Tage vergehen, ist eine Fahrkarte nach London das Einzige, was sie noch an ihr altes Zuhause und daran erinnert, warum sie die Suche nach einem Weg zurück keinesfalls aufgeben darf. Oder ist es am Ende vielleicht doch die bessere Entscheidung, für immer in Nimmerland zu bleiben? Fasst einen fröhlichen Gedanken und folgt Angel in ein Abenteuer, das euch garantiert den Atem raubt, und über das ihr noch lange über die letzte Seite hinaus nachdenken und schmunzeln werdet …

Meine Meinung

Wie soll ich nur anfangen? Ach ja – Ich LIEBE dieses Buch! Meine Erwartungen waren zu Beginn sehr gering und wurden maßlos übertroffen. Zunächst lernt man Angel und ihre Familie bzw. ihre zwei Schwestern kennen. Angel war mir gleich sympathisch, zum Teil auch, weil sie sich so um ihre süßen kleinen Schwestern gekümmert hat. Die Wendung, dass sie aus dem Balkon – direkt in Peter Pans Arme – gefallen ist, kam recht schnell, was ich gut finde, weil das Buch somit hauptsächlich im faszinierenden Nimmerland spielt, man aber auch genug von ihrer Familie weiß, dass man nachempfinden kann, wie sehr Angel sie in Nimmerland vermisst. Der Schreibstil hat mir von Anfang an gefallen, weil er sich nicht nur flüssig lesen lässt, sondern auch voller Humor ist. Nicht nur einmal saß ich im Zug und wurde von der Seite schief angeschaut, weil ich so lachen musste. Außerdem konnte ich mich problemlos in die Charaktere hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen. Peter Pan mochte ich auch sehr gern, obwohl er wirklich kindisch ist. Aber genau das macht ihn aus, und manchmal musste ich über ihn einfach nur lächelnd den Kopf schütteln. Es ging spannend weiter, als mein Lieblingsteil der Geschichte mit einem Apfel ihren Anfang fand. Wenn ich dem Buch bis dahin nicht verfallen war, dann hatte es mich zu dem Zeitpunkt entgültig in seinen Bann gezogen und ich habe es in einem einzigen Tag zu Ende gelesen. Angel trifft auf Jamie, alias Hook <3. Den bestaussehendsten Piraten, den es jemals gab. Als er sie auf sein Schiff entführt hat, waren meine Nerven zum Zerreißen gespannt und ich wusste nicht, was Angel und mich erwartet. Umso besser fand ich die Wendung, dass Captain Hook vielleicht doch nicht so schlimm war, wie die ganze Welt dachte… Oder etwa doch? Als Angelina angefangen hat, alles aus ihrem Leben in London zu vergessen, war ich verzweifelt und schockiert zugleich und hatte deshalb sehr viel Freude daran mit Angel zu versuchen eine Lösung zu finden – und das mit Hook an meiner Seite 😉

Charaktere

Angel: Sie ist einfühlsam und freundlich, aber sie hat auch einen eigenen Kopf! Stellenweise hat sie mich auch sehr an mich selbst erinnert, weil sie sich nichts hat gefallen lassen 😀 ! Hinzu kommt, dass sie mutig ist, ohne dabei herzlos zu sein. Ihre beiden kleinen Schwestern habe ich sofort ins Herz geschlossen

Hook: Der schrecklichste und gemeinste Pirat, der auf Erden wandelt, oder etwa nicht? Er ist berechnend und hält andere Menschen auf Abstand (abgesehen von seinem besten Freund Smee vielleicht, den er aber auch nicht komplett an sich heran lässt). Kann Angel diese Mauer aus Blut und Eis einreißen?

Pan: Er ist lustig und die verlorenen Kinder vertrauen ihm, ganz zu schweigen von Tami. Außerdem kann er fliegen <3, was ich soooo toll finde! Wer wünscht sich denn nicht fliegen zu können?

Fazit

Ich war überrascht, wie sehr mich dieses Buch mitgerissen hat. Es hat viel mehr zu bieten, als nur einen heißen Piraten 😉 Die Charaktere haben mich gepackt und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Also: Ein absolutes Must-Have für alle, die spannende Geschichten mit einem Hauch von Liebesgeschichte mögen!

Advertisements

2 Gedanken zu “Herzklopfen in Nimmerland

Ich freue mich über jeden Kommentar ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s