Die Auslese

Rezension zu „Die Auslese – Nichts ist, wie es scheint“

von Joelle Charbonneau 

Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint von Joelle Charbonneau

Verlag:  Penhaligon

Erscheinungsdatum:  24. Mai 2016

Seitenzahl: 384 Seiten

ISBN:  978-3764531195

Preis:  16,99 €

Achtung Spoiler, da dies der 3. Band ist!!!

Cover

Mir gefällt das Cover unglaublich gut und es hat mich gleich fasziniert. Diese wunderschönen Blautöne passen meiner Meinung nach sehr gut zu der mutigen und intelligenten Protagonistin!

Inhalt

Sie ist bereit zu kämpfen – aber allein hat sie keine Chance …
Cia Vale hat die gefährliche Auslese überlebt, während sich Chaos und Wut in der Gesellschaft ausbreiten. Ein verheerender Bürgerkrieg steht bevor, und die Rebellen schmieden einen Plan, die grausame Regierung zu stürzen. Auch Cia ist bereit, um das Ende der Auslese zu kämpfen, aber sie kann es nicht alleine tun. Sie hofft auf die Loyalität ihrer Kameraden, doch das kann tödlich für sie enden. Denn Täuschung und Wahrheit liegen nah beieinander. Und der Einsatz ist hoch, denn auf dem Spiel steht das Leben all derer, die sie liebt. Wem kann Cia vertrauen?

Meine Meinung

Schon der erste Band der „Auslese“ hat mich maßlos begeistert! Das zweite Buch war nicht im Mindesten schlechter und der dritte Band ist ebenfalls unglaublich gut! Die Geschichte geht genau da weiter, wo ihr Vorgänger aufgehört hat, sodass ich mich gleich wieder in das Buch hineinversetzen konnte. An „Die Auslese“ fasziniert mich v.a. die intelligente Schreibweise und wie gut dieses Buch durchdacht ist. So viele Verzweigungen in der Geschichte und so viel Wissen über Mathematik, Physik, Politik, usw. Da frage ich mich, wie klug die Autorin, Joelle Charbonneau, sein muss, um sich etwas derartiges auszudenken. Auch die Protagonistin Cia ist unglaublich klug. Sie denkt in wenigen Sekunden über Risiken und Folgen ihrer Handlungen nach, die mir wahrscheinlich nicht in tausend Jahren in den Sinn gekommen wären. Dieses analytische Denken in Verbindung mit der nervenaufreibenden Handlung, machen „Die  Auslese“ so ungeöhnlich. Ich habe mich die meiste Zeit in Gedanken verstrickt, wer was im Hintergrund organisiert und wer gut und wer böse is, v.a. was Ranetta angeht. Auch habe ich um Zeen gebangt, der sich ja bei den Rebellen befindet, hatte ich die ganze Zeit angst, weil ich mich so gut in Cia hineinversetzen konnte und Zeen mir inzwischen sehr ans Herz gewachsen ist. Damit kommen wir zum nächsten poitiven Aspekt: Die Charaktere sind äußerst facettenreich. Ich wusste oft nie, ob sie lügen, oder die Wahrheit sagen, denn nichts ist, wie es scheint. Welchen Rat hat Cias Vater ihr gegeben? – Vertraue niemandem. Und das habe ich ebenfalls getan.

Charaktere

Cia: Die intelligenteste Protagonistin, von der ich je lesen durfte! Cia ist mutig und treu, debei jedoch immer darauf bedacht, keinem anderen Schaden zuzufügen. Ich denke, dass man viel von ihr lernen kann und es gut wäre, wenn es mehr Menschen wie Cia geben, die nach ihrem Gewissen handeln 😉

Tomas: Tomas ist auch eine sehr interessante Person. Zwar ist er keiner meiner typischen Bookboyfriends, jedoch mag ich ihn auch sehr gerne. Er unterstützt Cia, auch wenn ich zwischendurch ein paar winzig kleine Zweifel an ihm hatte….

Zeen: Er ist Cias Bruder und ein Rebell. Dadurch, dass er in diesem Rebellenlager war, habe ich sehr um ihn gebangt, weil er während dieser Trilogie auch zu meinem Bruder geworden ist. Auch er ist äußerst klug, jedoch auch etwas impulsiv bei seinen Handlungen.

Fazit

Ich liebe dieses Buch so sehr und hätte ich nicht schon wieder so viel mit der Schule zu tun gehabt, hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Mein Tipp: Schafft euch Zeit, um den dritten Band der „Auslese“ zu lesen, denn es ist ein wundervolles Buch mit Intelligenz und Spannung, wie man es selten hat, sodass man es nur sehr schwer aus den Händen legen kann. (Inoffizieller Tipp: Schule/  Arbeit schwänzen; Kindern ein Buch in die Hand drücken, damit sie beschäftigt sind; Eine Pizza und ein Bier, damit der Mann Ruhe gibt und „Die Auslese“ lesen!!!) ❤ ❤ ❤

An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an den Penhaligon – Verlag, für dieses wunderbare Rezensionsexemplar (auch wenn ich so lange gebraucht habe, was mir wirklich leid tut) ❤

Advertisements

Ich freue mich über jeden Kommentar ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s