Chroniken der Seelenwächter

Rezension zu „Chroniken der Seelenwächter – Verborgene Mächte“

von Nicole Böhm

Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte von Nicole Böhm

Verlag:  Greenlight Press

Erscheinungsdatum:  4. Januar 2016

Seitenzahl: 356 Seiten

ISBN:  978-3958341470

Preis:  19,90 €

Cover

Das Cover finde ich sehr gelungen. Darauf zu sehen ist Jess, die Protagonistin dieses Buches. Auch der Titel passt gut, wie man schon nach den ersten Seiten des Buches merken kann.

Inhalt

Ein Vermächtnis aus tiefster Vergangenheit stürzt das Leben von Jess ins Chaos. Als ein magisches Ritual anders endet als erwartet, wird sie nicht nur mit den gefährlichen Schattendämonen konfrontiert, auch die geheime Loge der Seelenwächter
greift in ihr Leben ein. Als wäre das nicht genug, scheint ihre Familiengeschichte direkt mit dem ewigen Kampf
zwischen Licht und Schatten verknüpft.

Meine Meinung

Es gibt diese Bücher, die einen sofort in ihren Bann reißen. Sie packen einen durch einen actionreichen Einstieg, halten einen durch eine spannende Geschichte und loslassen wollen sie gar nicht mehr. „Chroniken der Seelenwächter“ ist eines dieser Bücher. Es wird aus zwei Hauptsichten geschrieben, und zwar aus der von Jassamine und der von Jaydee, einem Seelenwächter. Selbst als ich diese Welt noch nicht kannte, also zu Beginn, konnte ich mich trotzdem sehr gut in die Situation hineinversetzen und mich in die Charaktere hineinversetzen. Durch die verschiedenen Sichten bekommt man nicht nur das Geschehen mit, welches einer der Charaktere erlebt, sondern auch, was an mehreren Schauplätzen stattfindet. Die Schreibweise von Nicole Böhm ist abwechslungsreich und locker. Manche Bücher sind strikt und eher sachlich geschrieben, während das Ihre auch mal Umgangssprache und alltägliche Sprache zu bieten hat. Das finde ich gut, denn dadurch ist der Leser näher an der Geschiche und kann sich besser in das Geschehen hineinversetzen. Zudem kommen immer neue Fragen auf, die einen zwingen, immer weiterzulesen, um sie aufzulösen, jedoch kommen dazwischen noch mehr Fragen auf. Das Ende weist einen fiesen Cliffhänger auf, der mich sehr neugierig auf den nächsten Band macht.

Charaktere

Jessamine: Sie ist die Hauptperson und hat neben einem schönen Namen, einer schlimmen Vergangenheit und einem mutigen Schutzengel noch viel mehr zu bieten. Sie ist klug und mutig und an manchen Stellen auch sehr temperamentvoll. Sie ist eine gute Protagonistin, in die man sich gut hineinversetzen kann.

Jaydee: Dieser Charakter ist für mich sehr verwirrend – auf positive Art. Er ist mutig, stark und sehr loyal, hat jedoch „Aussetzer“, wenn es um Jess geht. Doch dafür kann man ihn nicht mal hassen, da man merkt, dass er sich dagegen sträubt.

Akil: Zunächst wollte ich, dass er und Jess zusammenkommen. Akil ist groß, stark, mutig und hat immer einen Spruch auf den Lippen. Nach einiger Zeit wollte ich dann doch, dass Jess und Jay sich ineinander verlieben, denn wo Akil zunächst greifbarer und zugänglicher ist, ist Jaydee mystischer und hat eine Tiefe, die mich mehr über ihn Erfahren bringen lassen will.

Fazit

Nicole Böhm hat eine wundervolle Welt erschaffen, die einen mitfiebern und mitstaunen lässt. Ich möchte immer mehr über die Charaktere und die Geschichte erfahren, die mich die ganze Zeit über in Atem gehalten hat. Außerdem sind die „Chroniken der Seelenwächter“ eine Empfehlung, für alle Fans von „Chroniken der Unterwelt“ ❤

Advertisements

Ich freue mich über jeden Kommentar ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s