10 Fakten über das Träumen

Hallo ihr Lieben 🙂 ,

Lange habt ihr nichts mehr von mir gehört, doch heute bin ich wieder mit einer Blogtour für euch da (wenn auch verspätet, weil WordPress nicht wollte). Es geht um das Buch „Good Dreams – Wir  kaufen deine Träume“ von Claudia Pietschmann. Die Rezi folgt noch, denn ich wollte, dass ihr euch erst einmal selbst ein Bild von dem Buch machen könnt 😉

good-dreams-wir-kaufen-deine-traeume-von-claudia-pietschmann

Worum geht es in dem Buch?

Leah will nicht mehr träumen. Zu sehr treibt sie die Angst um, nicht in die Realität zurückkehren zu können. Ihr Zwillingsbruder Mika versteht Leah nicht. Er ist Profiträumer und verdiente lange mit seinen Träumen Geld. Geld, das die Geschwister dringend für ihren kranken Vater brauchen. Eines Tages erhält Mika eine anonyme E-Mail und damit die Chance auf 250.000 Dollar: Er soll bei einem geheimen Spiel mitmachen und gegen drei andere Jugendliche antreten.
Das Ziel des Spiels? Ungewiss. 
Der Startpunkt? Im Traum. 
Das Problem: Seit Mika an Schlafstörungen leidet, ist für ihn ans Träumen nicht mehr zu denken. Ihre einzige Chance ist Leah. Sie muss ihre Angst überwinden und in den Traum eines Unbekannten aufbrechen. In einen Traum, der zum Albtraum wird – und der etwas enthüllt, das Leah und die gesamte Menschheit erschüttern wird … (Arena)

Der Klappentext ist schon ein mal sehr spannend, aber wie viele von euch werden schon einmal ganz genau über ihre Träume nachgedacht haben, wenn es sich nicht gerade um einen Albtraum gehandelt hat? – Nicht sehr viele wahrscheinlich. Deshalb habe ich heute 10 lustige, spannende oder einfach nur interessante Fakten über das Träumen für euch 😀

  1. Jeder Mensch träumt in jeder Nacht. Die meisten schenken ihren Träumen nur keine Beachtung, weshalb sie sich auch nicht an die Träume erinnern. Zudem ist das „erschreckende“ Aufwachen durch einen Wecker auch wenig förderlich um seinen Traum im Gedächtnis zu behalten, weil man dadurch gleich an etwas anderes denkt und so das kurz zuvor geträumte vergisst. Fakt jedoch ist, dass jeder Mensch träumt, auch wenn sich manche weniger daran erinnern, als andere.
  2. Überall auf der Welt wird von denselben Sachen geträumt. Am häufigsten berichten Leute von Verfolgungsjagten, gefolgt von Prüfungen, der Schule oder der Arbeit, dem Ausfallen der Zähne oder dem nicht von der Stelle Kommen. Da sieht man mal wieder, dass sich die Menschen auf der ganzen Welt im Wesentlichen kaum voneinander unterscheiden 😉
  3. Man verbringt ungefähr 6 Jahre mit dem Träumen, was ungefähr 2100 Tagen entsprechen würden. Dabei nimmt der Schlaf ein Drittel des Lebens ein.
  4. Über diesen Punkt haben wir auch in der Schule gelernt. Kleinkinder bis zu 3 Jahren nehmen sich selbst noch nicht wahr. Wenn man sie vor einen Spiegel setzt, sehen sie ein anderes Kind vor sich und versuchen mit ihm zu interagieren, sind sich jedoch nicht bewusst, dass es sich dabei nur um eine Reflektion handelt. Deshalb kommen Kinder in diesem Alter auch nicht selbst in ihren Träumen vor.
  5. Das Wort „Albtraum“ bezieht sich eigentlich auf einen weiblichen Geist, der die Menschen im Schlaf heimsucht. Also Mädels, wer kommt mit den Schlaf ein paar ängstlicher Männer zu stören? 😉
  6. Nicht alle Menschen träumen in Farben. Ganze 20% träumen nur in schwarz-weiß. Also ich träume nur farbig, hat jemand von euch schon einmal schwarz-weiß geträumt?
  7. Äußere Gegebenheiten können in Träume eingebaut werden. Das heißt, dass wenn z.B. jemand an der Tür klingelt, während ihr schlaft, dann kann es sein, dass euer Unterbewusstsein dieses Geräusch so in euren Traum einbaut, dass es euch vorkommt, als würde euch z.B. jemand im Traum anrufen . Deshalb wacht ihr dann auch nicht auf.
  8. Es ist nicht möglich, gleichzeitig zu schnarchen und zu träumen.
  9. Männer träumen eher von Männern, während Frauen zu gleichen Teilen von Männern und von Frauen träumen.
  10. Frauen schlafen alleine erholsamer, während Männer mit einem Partner an ihrer Seite besser schlafen können.

Das waren die 10 Punkte. Habt ihr euch schon einmal mit dem Träumen beschäftigt und könnt vielleicht sogar luzid träumen? Und wie sieht es mit den Fakten aus? Treffen ein paar davon auf euch zu? Und wovon träumt ihr denn so?
Also ich habe ja nur die seltsamsten Träume, von rosanen Eisbären die Einrad fahren bis hin zu plötzlichen Bollywood Showeinlagen war schon alles dabei. Nur meine Albträume sind immer unglaublich realistisch, jedoch habe ich es bisher auch schon 2 mal ganz kurz geschafft, luzid zu träumen 😉

Ich hoffe euch hat dieser Beitrag gefallen, ansonsten wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag Abend 😉
LG, Clary

Advertisements

4 Gedanken zu “10 Fakten über das Träumen

  1. Waaaas man kann nicht gleichzeitig träumen und schnarchen? Dann ist jeder, der jemals von mir behauptet hat, dass ich schnarchen würde, jetzt sofort als Lügner enttarnt, ich träume nämlich non-stop 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Bücher über Träume müssen einfach toll sein-das wissen wir ja alle spätestens seit Silber 😉 Das Schönste ist wohl, dass einem keine Grenzen gesetzt sind, weder dem Schriftsteller, noch dem Leser. Also ich werde mir das Buch sicher einmal ansehen!

    Gefällt mir

Ich freue mich über jeden Kommentar ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s